test drive

Spannungsversorgung für Verbrennungsmotoren an Motorprüfständen

Wird an Ihren Prüfständen mit losen, offen beigestellten LKW- oder KFZ-Batterien hantiert? Solche Aufbauten bergen erhebliches Gefahrenpotential durch austretendes Batteriegas oder mögliche Explosionen bei der Montage. Zudem verlangen sie bei der Inbetriebnahme erhöhten Aufwand und sind wenig flexibel. 

Ursprünglich für unsere eigenen Prüfstände entwickelt, können wir dank modularer Bauweise eine Spannungsversorgung für Motorprüfstände anbieten, die einfach und flexibel in Ihre Prüfstände integriert werden kann. Je nach Ausführung benötigen Sie neben der Spannungsversorgung und einer beliebigen Feldbusschnittstelle keine weiteren Verbindungen zum Automatisierungssystem. Auch eine Ansteuerung über Binärsignale kann realisiert werden.

Vorteile unserer Lösung:

Getrennte Netze

Motorstart über Batterie, Versorgung des Motorsteuergerätes und der Zusatzeinrichtungen wahlweise über Batterie oder ein Leistungsnetzgerät. Beides ist möglich: Originalgetreuer Aufbau des Bordnetzes mit Batterie oder getrennte Versorgung des Motorsteuergerätes (keine Beeinflussungen durch Störungen während des Betriebs oder des Startvorgangs)

Flexibel

12V, 24V oder 42V Bordnetzspannung. Wahlweise als einfache Variante mit fester Spannungsebene oder multifunktional zum separaten Umschalten aller Spannungsebenen und Verschaltungen direkt vom Prüfstand aus.

Beispiele für mögliche Einstellungen:

  • 12V Anlasser und 24V Bordnetz
  • 24V Anlasser aber 12V Steuergerät
  • 42V Bordnetz
  • Lichtmaschine oder Betrieb ohne Generator
  • Getrenntes Schalten von Kraftstoffpumpe oder anderen Geräten (z.B. auch mit Vor- oder Nachlaufzeiten, …)
  • Beliebige Spannungsverläufe simulierbar (z.B. Simulation von Schwankungen im Bordnetz)
  • Dynamische Version verfügbar

Sicher

  • Messung und Anzeige der Spannungen direkt an den einzelnen Ausgängen
  • Jeder Ausgang ist separat abgesichert. Auf Wunsch wird das Auslösen einer Sicherung direkt ans übergeordnete System gemeldet.
  • Temperaturüberwachung der Batterie(n)
  • Kontinuierliche Überwachung der Ladeparameter
  • Hauptrelais trennt bei Not-Aus oder Fehlern die Batterien sicher ab
  • Blitzschnelle Abschaltung bei Kurzschluss der Anlassleitung

Einfach

  • Das eingebaute Ladegerät sorgt dafür, dass jederzeit alle eingebauten Batterien voll geladen sind.
  • Alle Einstellungen können direkt vom Prüfstand aus vorgenommen werden – somit ist eine Verknüpfung mit den organisatorischen Daten der Prüflinge möglich.
  • Mobile Variante zum Beistellen verfügbar
  • LEDs signalisieren die Schaltzustände jedes einzelnen Ausgangs direkt am Gerät

Auf einen Blick:

  • 12V, 24V oder 42V Bordnetzspannung
  • keine Beeinflussungen der Motorelektronik durch Störungen während des Startvorgangs
  • Blitzschnelle Abschaltung bei Kurzschluss der Anlassleitung
  • flexibles Umschalten aller Spannungsebenen direkt vom Prüfstand aus
  • Messung und Anzeige der Spannungen direkt an den einzelnen Ausgängen